Golfclub Weserbergland Familientag Fit + Fun am 10. Juli 2022

Am Sonntag den 10.07.2022 von 11:00 bis 17:00 Uhr findet zum 2. Mal der Fit & Fun Familientag auf unserem Clubgelände und rund um das
Sekretariat und den Pro Shop statt. Der Club gibt während dieser Zeit allen Gästen die Möglichkeit, die ersten Golfschläge unter fachkundiger Anleitung des Golflehrers Sebastian
Neuhaus zu probieren. Bei einem Putt-Turnier können die Teilnehmer wertvolle Preise gewinnen. Wer die wenigsten Putts auf dem Parcours benötigt, wird zum Sieger gekürt. Zum ersten Mal haben die Interessenten in diesem Jahr auch die Möglichkeit, auf dem neu geschaffenen Kurzplatz ein richtiges Golffeeling zu erfahren. Mit Golf Carts können Besucher über
Teile des Golfplatzgeländes gefahren werden, um einen Eindruck von dem großzügigen Gelände zwischen Polle und Hummersen zu erhalten. Jeder, der Lust hat, den großen Sport mit dem kleinen Ball unverbindlich auszuprobieren, ist auf der Golfanlage des GC Weserbergland herzlichwillkommen. Ein Sport für Jung und Alt. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Austeller aus den verschiedensten Branchen. Zu nennen ist hier das Vitalzentrum Kühlmuss & Grabbe mit einer großen Bandbreite im Bereich Gesundheit. Hier besonders
erwähnenswert die Fußdruckmessung vor Ort. Ideal für alle, die ihre Füße entlasten und ihnen etwas Gutes tun wollen. Das Studio Körperformen informiert über das neuartige EMS Training. Ziel ist hierbei, in 20 Minuten pro Woche maximale gesundheitliche Erfolge zu erzielen. Auch wieder dabei sind Anbieter regionaler Produkte. Die Seifenmanufaktur
stellt ihre handgemachten, künstlerisch gestalteten Seifen aus. Die Ölmühle Solling zeigt einen Auszug aus ihrem umfangreichen Programm an Speise und Pflegeölen. Das Corveyer Weinhaus präsentiert Eigenmarken sowie Produkte aus der Region. Die Strandwetter Destillerie wird vornehmlich mit dem Produkt Gin den Gaumen kitzeln. Firma Vorwerk ist ebenso wieder dabei und bittet die Gäste zu einer Smoothieverkostung. Auch in diesem Jahr wieder zu sehen sind die praktischen Fasssaunen der Firma Keitel & Hesse. Eine Alternative zur Indoor Sauna, die einfach und flexibel in fast jedem Garten aufgestellt werden kann. Das Autohaus Vatterott wird auf dem Gelände u. a. den vollelektrischen ID.5 GTX mit Allradantrieb präsentieren. Ein neues Automobil in futuristischem Design und mit intelligenter Technologie. Die Clubgastronomie „Gallo´s Clubhouse“ wird für das leibliche Wohl sorgen.
Eine bunte, abwechslungsreiche Veranstaltung für die ganze Familie rund um den Golfsport verbunden mit den Themen Gesundheit, Fitness und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns auf viele Gäste.

Musik am Brunnen in der Münchhausenstadt Bodenwerder


Nach zwei Jahren Pause ist es wieder so weit. Der Baron von Münchhausen heißt alle musikbegeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer herzlich in der Münchhausenstadt willkommen.
Wie auch in den Vorjahren findet die „Musik am Brunnen“ jeden dritten Sonntag im Monat von 15 bis 16 Uhr am Brunnen in der Fußgängerzone statt.
Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, es wird empfohlen, auf Abstände zu achten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Weitere Informationen zu der Veranstaltung sind bei der Tourist-Information Bodenwerder und der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.

Innenstadtflohmarkt und Preisausschüttung STADTRADELN

Trödelspaß zurück in Holzmindens Innenstadt!
Innenstadtflohmarkt in Holzminden - am Wochenende 09./10. Juli 2022
Große Preisausschüttung für Teilnehmende des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden

Am zweiten Juliwochenende, kurz vor den verdienten Sommerferien, gibt es wieder die Chance, Schätze vom Dachboden zu Geld zu machen. Der große Innenstadtflohmarkt in Holzminden findet erstmalig seit dem Beginn der Pandemie wieder statt. Zwei Tage, je von 9 bis 16 Uhr, laden Spielzeug, Trödel und Co zum Stöbern in die Innenstadt ein. Kleine und große Trödelfans kommen wieder voll auf ihre Kosten. Die Geschäfte in der Innenstadt laden am Samstag ebenfalls bis 16 Uhr zum Einkaufsbummel ein.

Am Sonntag können sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben oder ein paar Runden mit dem Karussell drehen. Passend zum Flohmarkt zieht unser Willi Reimann, Drehorgelspieler in 4. Generation, seine Runden durch die Fußgängerzone und erfreut kleine und große Besucher mit neuen und alten Liedern. Gegen den kleinen Hunger können sicher unsere bekannten Gesichter helfen: Es gibt Bratwurst und Pommes, Crêpes von Zimt & Zucker bis herzhaft und natürlich dürfen die süßen Sünden wie schokolierte Früchte und gebrannte Mandeln nicht fehlen.

Große Preisausschüttung für Teilnehmende des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden

Am Sonntag, 10. Juli 2022 um 11 Uhr ist es dann auch endlich soweit. Die fleißigen Teilnehmenden des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden sollen belohnt werden. Unter allen Radelnden dürfen wir dank unserer Sponsoren, der AOK, der Braunschweigischen Landessparkasse, der Stadtwerke Holzminden, Stiebel Eltron und der VR-Band Südniedersachsen tolle Preise verlosen: es gibt neben Gutscheinen für den Werbekreis auch viel Zubehör fürs Rad zu gewinnen – Luftpumpe, Beleuchtung, Fahrradschloss, Fahrradtaschen und noch vieles mehr. Ganz besonders freuen wir uns über den Hauptpreis: ein E-Bike der Firma Kalkhoff, zur Verfügung gestellt von Oliver Eisbach, Geschäftsführer vom Radhaus am Markt. Wir drücken allen die Daumen! Die Verlosung findet vor dem Büro des Stadtmarketings statt.

Die Teilnahme am Innenstadtflohmarkt ist für Kinder, bis einschließlich 18 Jahren frei. Für Erwachsene wird eine Gebühr von 5,- Euro pro Meter erhoben. Die Standgebühr wird am Veranstaltungstag eingesammelt. Wie immer herrscht freie Platzwahl ohne Voranmeldung.  Suchen Sie sich einfach in den Bereichen Marktplatz (nach Ende des Wochenmarktes), Marktstraße, Obere Straße und Mittlere Straße einen Platz. Bitte halten Sie Rettungswege und am Samstag auch die Geschäftseingänge und Auslageflächen frei und verlassen Sie Ihren Standplatz sauber.
Das Stadtmarketing Holzminden Team bedankt sich für Ihre Unterstützung.

Innenstadtflohmarkt und Preisausschüttung STADTRADELN

Trödelspaß zurück in Holzmindens Innenstadt!
Innenstadtflohmarkt in Holzminden - am Wochenende 09./10. Juli 2022
Große Preisausschüttung für Teilnehmende des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden

Am zweiten Juliwochenende, kurz vor den verdienten Sommerferien, gibt es wieder die Chance, Schätze vom Dachboden zu Geld zu machen. Der große Innenstadtflohmarkt in Holzminden findet erstmalig seit dem Beginn der Pandemie wieder statt. Zwei Tage, je von 9 bis 16 Uhr, laden Spielzeug, Trödel und Co zum Stöbern in die Innenstadt ein. Kleine und große Trödelfans kommen wieder voll auf ihre Kosten. Die Geschäfte in der Innenstadt laden am Samstag ebenfalls bis 16 Uhr zum Einkaufsbummel ein.

Am Sonntag können sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben oder ein paar Runden mit dem Karussell drehen. Passend zum Flohmarkt zieht unser Willi Reimann, Drehorgelspieler in 4. Generation, seine Runden durch die Fußgängerzone und erfreut kleine und große Besucher mit neuen und alten Liedern. Gegen den kleinen Hunger können sicher unsere bekannten Gesichter helfen: Es gibt Bratwurst und Pommes, Crêpes von Zimt & Zucker bis herzhaft und natürlich dürfen die süßen Sünden wie schokolierte Früchte und gebrannte Mandeln nicht fehlen.

Große Preisausschüttung für Teilnehmende des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden

Am Sonntag, 10. Juli 2022 um 11 Uhr ist es dann auch endlich soweit. Die fleißigen Teilnehmenden des STADTRADELNs im Landkreis Holzminden sollen belohnt werden. Unter allen Radelnden dürfen wir dank unserer Sponsoren, der AOK, der Braunschweigischen Landessparkasse, der Stadtwerke Holzminden, Stiebel Eltron und der VR-Band Südniedersachsen tolle Preise verlosen: es gibt neben Gutscheinen für den Werbekreis auch viel Zubehör fürs Rad zu gewinnen – Luftpumpe, Beleuchtung, Fahrradschloss, Fahrradtaschen und noch vieles mehr. Ganz besonders freuen wir uns über den Hauptpreis: ein E-Bike der Firma Kalkhoff, zur Verfügung gestellt von Oliver Eisbach, Geschäftsführer vom Radhaus am Markt. Wir drücken allen die Daumen! Die Verlosung findet vor dem Büro des Stadtmarketings statt.

Die Teilnahme am Innenstadtflohmarkt ist für Kinder, bis einschließlich 18 Jahren frei. Für Erwachsene wird eine Gebühr von 5,- Euro pro Meter erhoben. Die Standgebühr wird am Veranstaltungstag eingesammelt. Wie immer herrscht freie Platzwahl ohne Voranmeldung.  Suchen Sie sich einfach in den Bereichen Marktplatz (nach Ende des Wochenmarktes), Marktstraße, Obere Straße und Mittlere Straße einen Platz. Bitte halten Sie Rettungswege und am Samstag auch die Geschäftseingänge und Auslageflächen frei und verlassen Sie Ihren Standplatz sauber.
Das Stadtmarketing Holzminden Team bedankt sich für Ihre Unterstützung.

Jazz im Park

Mitswingen im historischen Ambiente auf dem Münchhausen-Gutshof im Rathauspark
Münchhausenstadt Bodenwerder lädt zum beliebten „Jazz im Park“
Unverwechselbare Klänge in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) – am 24. Juni

2022 findet im Rathauspark in Bodenwerder bereits zum 7. Mal der beliebte „Jazz im Park“ statt.
Der Jazz – vielfältig und populär – erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. In der Form,
wie man ihn heute kennt, entstand er Anfang des 20. Jahrhunderts in den amerikanischen
Südstaaten, wo er zunächst überwiegend von US-Bürgern afroamerikanischer Herkunft auf
hauptsächlich europäischen Instrumenten wie Gitarre, Klavier oder Blasinstrument gespielt
wurde. Bis heute entwickelte sich der Jazz stets weiter, vereinte sich mit unterschiedlichen
Genres und erhielt seinen unvergleichlichen Sound. Und genau diesen lässt es sich beim
„Jazz im Park“ in der Münchhausenstadt, dank der Stiftung Sparkasse Bodenwerder, kostenfrei genießen.

Unter Einbindung der Grundschule Bodenwerder beginnt die Veranstaltung um 16 Uhr im Rathauspark.

Gegen 17:30 Uhr startet das Anja Ritterbusch Trio aus Hannover in den Abend, gefolgt von Ralph Maten,

der die Zuschauer ab 19:30 Uhr mit seiner Musik begeistert. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden

die Crazy Skifflemen den Abend ausklingen lassen.
Das Anja Ritterbusch Trio erweckt Geschichten des klangvollen Jazz, gemischt mit pulsierenden

Latin-Rhythmen zum Leben und wird dabei von zwei bekannten, preisgekrönten Musikern

der Hannoverschen Jazz-Szene begleitet. Ralph Maten lässt die Gäste mit seiner einzigartigen Stimme

und sanfter Piano-Musik dem Alltag entfliehen und entführt diese in eine entschleunigte Welt.

Abschließend übernehmen die Crazy Skifflemen die Bühne des Rathausparks und bieten ein vielfältiges

Programm mit Jazz-Stücken aus der Zeit des Old-Time-Jazz. Skiffle bedeutet Country, Folk, Blues sowie

Jazz in einem und vereint den Spaß an der Musik mit Waschbrett, Piano, Akkordeon und Kontrabass.
Jazzfreunde aus der Solling-Vogler-Region im Weserbergland und von weit her, kommen bei
dieser musikalischen Veranstaltung voll auf ihre Kosten. Abgerundet wird der Abend durch den

Verkehrsverein Bodenwerder-Kemnade e.V. und den Heimat- und Verkehrsverein Rühle e.V., welche

die Zuschauer mit Getränken und leckere Speisen vom Grill versorgen.

Pandemiebedingte Auflagen für die Besucher/innen der Veranstaltung gibt es keine. Es wird
empfohlen, auf die Abstände zu achten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information Bodenwerder und bei der Solling-
Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel.
05536/960970 erhältlich.

Münchhausen Spiel

 

 

Auf einer Kanonenkugel über eine belagerte Stadt fliegen, um den Feind auszuspähen? Sich nach einem missglückten Sprung an seinem eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen? Auf einem Pferd, dessen hintere Hälfte abgetrennt wurde, sorglos weiterreiten? Geht nicht? Geht wohl! Zumindest wenn man den Geschichten des Baron von Münchhausen Glauben schenken möchte. Und Geschichten hatte er reichlich zu erzählen.
In der Münchhausenstadt Bodenwerder in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) gibt es im Rahmen des Münchhausen-Spiels die Gelegenheit dazu, den Geschichten zu lauschen. Am Pfingstsonntag, den 05. Juni 2022 startet um 15 Uhr die Münchhausen-Spielgruppe mit der Premiere in die neue Saison. Die erstmalige Aufführung in diesem Jahr findet auf der Rathaustreppe in Bodenwerder statt.
Das Münchhausen-Spiel ist ein bedeutungsvoller, lebendiger Beitrag zur Gestaltung des kulturellen Angebots. Alle zukünftigen Vorstellungen finden bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr auf der Bühne im Rathauspark statt. Von 14 bis 15 Uhr werden die Gäste mit Blasmusik auf die „legendäre“ Tafelrunde eingestimmt. Der Eintritt ist frei.
Leider plagen den Baron von Münchhausen derzeit Personalnöte. Aus diesem Grund würde er sich sehr über neue, interessierte Mitspieler freuen.
Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information Bodenwerder unter Tel. 05533/40541 sowie per E-Mail unter touristinformation@bodenwerder-polle.de und der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.

 

 

 

Zehn Jahre Naturseife aus Herz und Hand

 

 

Feierlichkeiten zum Jubiläum bei Seifenluise in der Solling-Vogler-Region


Vor 10 Jahren hatte Annelie Bode aus Wesertal-Vernawahlshausen die Idee einer eigenen kleinen Seifenmanufaktur in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland. Mit viel Freude und Engagement entstand ein kleines, aber gut laufendes Unternehmen in der Region.
Die Anfänge der Seifensiederei betrieb Annelie Bode in ihrem eigenen Wohnhaus. Nun möchte sie im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Jubiläum am 28.05.2022 von 11 bis 18 Uhr ihr neues Seifenhaus in der Lippoldsbergerstraße 9 auf dem Hof Ihres Urgroßvaters eröffnen.
"Schon als Kind träumte ich dort zu Leben – jetzt kann ich jeden Tag dort arbeiten und ein Lebenstraum geht in Erfüllung", freut sich Annelie Bode. Die neue Seifensiederei habe viel Platz. So entstehen im Haus ihres Großvaters eine eigene Seifenküche, viel Lagerplatz und ein großer Laden.
Die freigewordenen Räumlichkeiten werden in Zukunft als Ferienwohnung Wanderern und Urlaubern einen ruhigen Platz bieten.
Luise Naturseifen ist Teil der Regionalmarke Echt!-Solling-Vogler-Region. Die Echt!-zertifizierten Seifen können zukünftig jeden Dienstag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr und Freitag von 11 bis 13 Uhr bestaunt werden.
Für die Herstellung der Seifen verarbeitet Annelie Bode vor allem regionale Produkte, wie das ebenfalls Echt!-ausgezeichnete Ottensteiner Rapsöl.
Sie freut sich, alle Interessierten am Samstag, bei einem eisgekühlten Sekt begrüßen zu dürfen. Einige Kunsthandwerker aus der Region werden den Tag begleiten.
Kaffee und frisch gebackener Kuchen, sowie Spezialitäten vom Grill laden zum Verweilen ein. Ganz nach dem Motto „Hier will ich sein, hier will ich bleiben, hier seid ihr willkommen“ kann auch der blühende Bauerngarten besichtigt werden.

Weitere Informationen bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536 - 960970 erhältlich.

Saitenklang und Flötenspiel

Klassikgrößen Godelieve Schrama und Andrea Lieberknecht konzertieren mit Detmolder Kammerorchester


Mit dem nächsten Konzert möchte der Kulturverein Holzminden vor dem Hintergrund
des weiter andauernden Krieges in der Ukraine erneut ein kleines Signal der
Hoffnung für die Menschen in der Ukraine und in der Welt setzen. Musik als Kunst,
die Gefühle besonders stark auszudrücken, spiele in dieser schwierigen Zeit eine
besondere Rolle, davon sind nicht nur die Verantwortlichen des Kulturvereins
überzeugt.
Unter dem Thema „Saitenspiel und Flötenkunst“ werden am Freitag, dem 22. April
um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Stadthalle Holzminden sorgfältig ausgesuchte
Werke der klassischen Musik präsentiert, dargeboten von den beiden
Ausnahmesolistinnen Godelieve Schrama (Harfe) und Andrea Lieberknecht (Flöte).
Begleitet werden sie von den jungen Musikern des Detmolder Kammerorchesters.
Beide Solistinnen genießen einen herausragenden Ruf und sind in vielen
Konzertsälen der Welt zu Hause. Derzeit sind sie als Professorinnen unter Vertrag,
Godelieve Schrama an der Hochschule für Musik in Detmold, Andrea Lieberknecht
an der Hochschule für Musik und Theater in München. Godelieve Schrama begann
ihre musikalische Laufbahn mit einem Studium am Konservatorium in Den Haag und
bei der bekannten französischen Harfenistin Germaine Lorenzi in Lyon. Sie
beherrscht vielseitig und wandlungsfähig das gesamte Repertoire für ihr Instrument
und erhält für ihr klares und lupenreines Spiel hohe Anerkennung.
Andrea Lieberknecht wurde nur 22-jährig Soloflötistin des Münchner
Rundfunkorchesters, danach wechselte sie bis 2002 in gleicher Position an das
Sinfonieorchester des WDR in Köln. Als Kammermusikerin und Solistin gewann sie
zahlreiche internationale Wettbewerbe. Etliche preisgekrönte CD-Einspielungen
unterstreichen das große Können der beiden Künstlerinnen, die bei ihrem Auftritt in
der Stadthalle Holzminden das Doppelkonzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur
KV 299 von Wolfgang Amadeus Mozart darbieten, das in der Musikliteratur als
„einmaliges Werk von schwereloser Eleganz“ beschrieben wird und von Mozart im
Frühjahr 1778 in Paris komponiert wurde. Das mit dem Echo-Klassik preisgekrönte
Detmolder Kammerorchester - bestehend aus Studierenden und Absolventen der
Musikhochschule Detmold - übernimmt die Begleitung der beiden Musikerinnen und
präsentiert im zweiten Teil des Konzertabends mit der Sinfonie A-Dur, KV 201 ein
weiteres Werk von Mozart.
Eröffnet wird der Konzertabend mit den „Tänzen für Harfe“ von Claude Debussy.
Sanfte Melodien und leise Töne der Harfe erzeugen eine träumerische Atmosphäre.

Als viertes Werk wird von Maurice Ravel die Introduction et Allegro für Harfe, Flöte,
Klarinette und Streichquartett dargeboten, wobei der Soloklarinettist der Detmolder,
der in Ungarn geborene Zsigmond Kara, das Trio komplettiert. Die künstlerische
Leitung des Abends liegt in den Händen von David Marlow, der sich nicht nur als
hervorragender Dirigent von bekannten Orchestern, sondern auch als Chorleiter des
WDR-Rundfunkchores einen Namen gemacht hat. Die Holzmindener Musikfreunde
dürfen also ein wahres „Starensemble“ der klassischen Musik erwarten.
Eintrittskarten für diesen außergewöhnlichen Konzertabend gibt es im Vorverkauf
beim Stadtmarketing Holzminden und bei Bücher-Brandt in Höxter. Aufgrund des
immer noch hohen Infektionsgeschehens in unserer Region möchte der Kulturverein
an seiner bisherigen transparenten Bestuhlung und der Maskenpflicht bis zum
Sitzplatz festhalten.

Festival der Blasmusik

Vorverkauf für das „Festival der Blasmusik“ in der Stadthalle Holzminden.

Karten ab sofort bei den Vorverkaufsstellen erhältlich

Das alljährliche wiederkehrende Großereignis der Blasmusik der drei Orchester aus Bödexen, Brenkhausen und Stahle wurde in diesem Jahr vom 13 . März auf Sonntag den 22. Mai 2022 verschoben

Nachdem im vergangenen Jahr die Veranstaltung bereits verschoben werden musste und als Open Air Veranstaltung in Corvey durchgeführt wurde, sind die Verantwortlichen nun zuversichtlich, dass das Konzert im Mai in der Stadthalle Holzminden stattfinden kann.

Bereits seit einigen Wochen laufen die Proben und Vorbereitungen auf Hochtouren. Die 3 Orchester werden ihr musikalisches Können mit unterschiedlichen Werken, sowohl aus der traditionellen, wie auch der modernen und symphonischen Blasmusik unter Beweis stellen. Seit 23 Jahren verstehen es die Musiker der 3 Ortschaften den Besuchern unvergessliche Konzerterlebnisse zu bereiten. Über das musikalische Programm werden wir kurz vor dem Konzert noch ausführlich berichten.

Da die Stadthalle Holzminden bei den letztjährigen Konzerten ausverkauft war, empfiehlt es sich rechtzeitig Karten im Vorverkauf zu sichern.

Die Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen: Den Filialen der Sparkasse Höxter und der VerbundVolksbank OWL in Stahle, beim Stadtmarketing Holzminden am Markt und in Höxter bei der Tourist Information im historischen Rathaus. Bei den Vorsitzenden der 3 Blasorchester können ebenfalls Karten erworben werden.

Beginn des Konzertnachmittags ist um 16:00.

Weitere Informationen gibt es auch auf den Internetseiten der Kapellen:

www.blaskapelle-brenkhausen.de

www.musikverein-bödexen.de

www.stahler-blasorchester.de

Informationen der Stadt Holzminden zur Unterstützung der ukrainischen Geflüchteten

 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Holzmindenerinnen und Holzmindener

 

Der Krieg in der Ukraine fordert täglich neue Opfer. Menschen werden getötet, verletzt oder vertrieben und benötigen unsere Hilfe.

Wir sind in diesem Zusammenhang sehr dankbar über die zahlreichen bereits eingegangenen Unterstützungsangebote aus der Holzmindener Bevölkerung, für Ihre Wohnungsangebote zur Unterbringung von Flüchtlingen, für Sach- oder auch Geldspenden zur Unterstützung von Kriegsopfern.

Ihre Bereitschaft unterstreicht einmal mehr, dass Holzminden die Stadt der Solidarität ist, in der Menschen in Not, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sozialem Status unkompliziert unterstützt werden.

Es gilt, diese Welle der Solidarität zu koordinieren und zu lenken, so dass die angebotene Hilfe auch dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Wir setzen hierbei auf die enge Abstimmung mit Regierungs- und auch Nichtregierungsorganisationen, die langjährige Erfahrung mit Krisensituationen haben und die aktuell bereits in der Ukraine und entlang der Grenzen der Ukraine zum Einsatz kommen.

Nach Rücksprache mit einigen dieser Organisationen werden aktuell keine Sachspenden benötigt, da auf Grund der überwältigenden Unterstützung im Zuge der Flutkatastrophe aus dem vergangenen Jahr die Lager noch gut gefüllt sind. Sollte sich diese Situation ändern, werde wir Sie umgehend informieren.

Ihre Wohnungs- und Unterbringungsangebote für Kriegsflüchtlinge können Sie direkt an die Servicenummer des Landkreises Holzminden

0 55 31 - 707 761

oder aber an unterbringung-migration@landkreis-holzminden.de richten.  

Unabhängig davon identifizieren wir aktuell städtische Unterbringungsmöglichkeiten, um diese ebenfalls zentral anbieten zu können.

Unabhängig von Sachspenden oder Unterbringung wird aktuell und zuvorderst der Bedarf an Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern sowie auch an Freiwilligen entstehen, die nach Eintreffen der Kriegsflüchtlinge hier bei uns bei Einkäufen, Arztbesuchen, Behördengängen und anderen Aufgaben des täglichen Lebens unterstützen können.

Die Stadtverwaltung Holzminden nimmt Ihre diesbezüglichen Angebote sehr gerne entgegen. Sie erreichen uns dazu unter der Servicenummer

05531 959 399

Alternativ können Sie Ihre Fragen, Unterstützungsangebote oder auch weiteren Anregungen online unter http://helfen.holzminden.de einreichen.

Wenn Sie Kriegsopfer aus der Ukraine, die zu uns nach Holzminden kommen, finanziell unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Ukraine“ auf das zentrale städtische Konto bei:

VR-Bank

Stadt Holzminden

IBAN DE07 2606 2433 0008 0006 03

BIC GENODEF1DRA

Absicht ist es, über den Fachausschuss Jugend, Familie und Soziales jeweils anlassorientiert und kurzfristig zu entscheiden, wie der eingehende Geldbetrag eingesetzt werden soll, um Familien in Not hier bei uns zu helfen. Es geht darum, dass diese Familien Fuß fassen und eine Starthilfe bekommen.  

Wir dürfen Sie bitten, nicht „auf eigene Faust“ in das Kriegsgebiet zu fahren, um Flüchtlinge direkt vor Ort aufzunehmen und nach Holzminden zu bringen. Lassen Sie uns stattdessen die Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen unterstützen, die diese so wichtige Aufgabe bereits aktuell mit hohem Engagement und hoher Professionalität lösen. Dies erleichtert die Koordination vor Ort.  

Abschließend werben wir darum, sich auch weiterhin unvoreingenommen und vorbehaltlos gegenüber unseren russischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu verhalten, die diesen Angriffskrieg nicht zu verantworten haben und die sich hiervon auch distanzieren. Wir sind davon überzeugt, dass wir in Holzminden auch künftig friedlich miteinander wohnen und leben und uns in dieser schwierigen Zeit gegenseitig beistehen.

Liebe Holzmindenerinnen und Holzmindener, wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft und sind stolz auf unsere Stadt!

 

Rat der Stadt Holzminden

Christian Belke, Bürgermeister der Stadt Holzminden

Ortsrat Neuhaus

Lars Metje, Ortsbürgermeister Neuhaus

Ortsrat Silberborn

Peter Penke, Ortsbürgermeister Silberborn

Gerd Schläger, Ortsvorsteher Mühlenberg

"Tag der offenen Töpferei 2022“ am 12.+13. März von 10 - 18 Uhr

 

 

"Tag der offenen Töpferei 2022“

am 12.+13. März von 10 - 18 Uhr

 

Erneut steht das 2. Märzwochenende ganz im Zeichen der Keramik. 30 Werkstätten und Ateliers in Niedersachsen laden Sie ein zum 17. „Tag der offenen Töpferei“

Woher kommt die Tasse, aus der Sie Ihren Kaffee trinken? Oder die Schale, aus der Sie Ihr Müsli löffeln? Vermutlich aus einer Fabrik weit entfernt. Vielleicht aber hat sie auch der Keramiker nebenan getöpfert? Welche Griffe, Materialien und Werkzeuge dabei benötigt werden, können sich interessierte Besucher gleich an  zwei Tagen vor Ort in den Töpfereien zeigen lassen. Denn am zweiten Wochenende im März 2022 öffnen über 600 Töpfer und Keramiker aus ganz Deutschland ihre Werkstätten dem Publikum.
Sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils von 10-18 Uhr lassen sich Keramiker und Keramikerinnen beim Drehen, Aufbauen, Bemalen oder Glasieren auf die Finger schauen. Sie begleiten ihre Besucher durch ihre Arbeitsstätte, führen ihr Handwerk vor und beantworten alle Fragen rund um die Keramik.
Keramik-Interessierte und Neugierige sind an diesem Wochenende eingeladen in der näheren Umgebung oder auch in ihrer Region auf Entdeckungsreise zu gehen und die Vielfalt an Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten in einem der ältesten Handwerke der Menschheit direkt vor Ort kennen zu lernen. Die Palette der keramischen Produkte erstreckt sich von traditionellen Töpferarbeiten bis hin zum Porzellan, von Gebrauchsgeschirr bis zu künstlerischen Einzelstücken.

In unserer Region nehmen Axel Demann in Silberborn,  Ingrid Westen in Lauenförde, Silke Hahn in Bodenwerder, Preuß & Ploenes in Bad Pyrmont und die Töpferei Klett in Fredelsloh teil.
-Bei Ingrid Westen dreht sich alles ums Porzellan. Man erhält Einblicke und Erklärungen zur Porzellanherstellung und Dekoration.
-Im schönen Hochsolling bei Axel Demann lässt sich einiges entdecken: von Gebrauchskeramik für den Haushalt über Gartenkunst und Baukeramik in Form von Fliesen oder Wandverkleidungen bis hin zu einzigartigen Kachelöfen.
-Auch in Fredelsloh können sie mitmachen und Eierbecher selbst gestalten.
-Becher bemahlen können Sie bei Silke Hahn In Bodenwerder.
-Eine Sonderausstellung gibt es in Bad Pyrmont.
Und auf Kaffee und Kuchen muss auch niemand verzichten, denn das mögen Töpfer auch gern.

Lust auf Keramik weckt der beliebte „Tag der offenen Töpferei, der 2022 zum 17. Mal in Folge zeitgleich in ganz Deutschland stattfindet. Über 500 Töpfer:innen und Keramiker:innen nehmen an der Aktion teil und öffnen am 2. Märzwochenende ihre Werkstatt- und Ateliertüren. In Niedersachsen sind 30 Töpfer:innen und Keramiker:innen mit dabei. Sie heißen Besucher:innen herzlich willkommen: zu Führungen, Vorführungen und Mitmachaktionen, zu Begegnungen und zum Austausch sowie Einblicke in ein uraltes, brandaktuelles Handwerk, das sich zwischen Tradition und Trend bewegt. Und sie laden dazu ein, sich von der Schönheit, der Vielfalt und der Einzigartigkeit ihrer  handgearbeiteten keramischen Produkte faszinieren und begeistern zu lassen.


Die hergestellten Arbeiten heben sich von industriellen Massenartikeln deutlich ab. Jeder Keramiker hat seine eigene Formensprache mit den entsprechenden Glasuren und Techniken entwickelt. Dies kann man am deutlichsten bei einem Besuch in den Werkstätten erkennen. Es ist eine Chance, das gesamte Sortiment kennenzulernen, anders als auf Töpfer- oder Kunsthandwerker - Märkten, wo ja immer nur ein Ausschnitt des keramischen Spektrums ausgestellt werden kann. Die Bandbreite und die Unterschiedlichkeiten der Keramikschaffenden und ihre Liebe zum Detail wird hier deutlich.

Besucher sind herzlich willkommen.

Detaillierte Informationen über diese und weitere Aktionen gibt es im Internet auf der Seite www.tag-der-offenen-toepferei.de. Der Eintritt ist frei.