Weserbergland Logo

 

Winteröffnungszeiten

Mo-Fr. 10.00 - 16.00 Uhr
Sa.      10.00 - 13.00 Uhr

Tel.: 05531-992960


Jetzt Auf FACEBOOK liken

Schriftgröße einstellen

Naturpark bietet Führung durch das Hochmoor für blinde und sehbehinderte Menschen an.

Was für viele Menschen selbstverständlich ist, steht anderen gar nicht, oder nur sehr bedingt zur Verfügung: der Sehsinn. Ein großes Handicap für Betroffene, sorgen die Augen doch dafür, sich ein Bild von der Welt machen zu können. Rund 80 Prozent der wahrgenommenen Informationen nimmt der Mensch nämlich mit dem Auge auf – und beschäftigt damit etwa ein Viertel seines Gehirns.

Schriftgröße einstellen

Beim Felgenfest am 5. Juni gehört die Straße zwischen Bodenwerder und Rinteln allein den muskelbetriebenen Fortbewegung.

Freie Fahrt für Muskelkraft – das Felgenfest im Wesertal wirft seine Schatten voraus. Und das mit einem großen Jubiläum. Denn bereits zum 15. Mal heißt es im Weserbergland zwischen Bodenwerder und Rinteln: Autos müssen heute draußen bleiben.

Schriftgröße einstellen

Beim Oldtimer Fly-In kann man zahlreichen Meilensteinen der Luftfahrtgeschichte ganz nah kommen

Ein wahres Bonbon für alle Freunde des Flugsports sind die Ithwiesen. Die herausragende Lage und besondere thermische Eigenschaften machten das Gelände seit jeher besonders interessant. Häufige Südwestwinde und rund 20 Kilometer Hanglänge, die den Wind nach oben ableiten sorgen dafür, dass sich Flieger aller Art schon immer gern hier eingefunden haben.

Schriftgröße einstellen

Welche wilden Pflanzen sich toll für die heimische Küche eignen, lernen interessierte Gäste bei geführten Kräuterwanderungen

Am Wegesrand wächst nur ungenießbares Unkraut? Weit gefehlt! Denn viele der unscheinbaren Pflanzen, die sich an Feld- und Waldwegen, aber auch im Wald und auf Wiesen finden, sind wahre Delikatessen, die die heimische Küche toll bereichern. Mehr noch: Manchen Kräutern werden nämlich gar heilende – oder zumindest das Immunsystem unterstützende – Kräfte zugesagt.

Schriftgröße einstellen

Sternwanderung der hiesigen Solling- und Heimatvereine führt in diesem Jahr zum Haus des Gastes

Wanderfreunde aufgepasst: Am Sonntag, 29. Mai, steht eine tolle Veranstaltung für alle Mitglieder der örtlichen Solling- und Heimatvereine aus dem Bereich Solling und Vogler auf dem Programm. Denn an diesem Tag lädt der Sollingverein gemeinsam mit dem Zweigverein Neuhaus im Solling zu einer Sternwanderung ein. Ziel der Wanderung ist in diesem Jahr das Haus  des Gastes in der Lindenstraße in Neuhaus.

Schriftgröße einstellen

Flugsport auf dem Ith hat eine lange Tradition / Sonderausstellung im Schloss Bevern greift diese auf.

Der Traum vom Fliegen ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. Die Erdanziehungskraft zu überwinden, scheinbar schwerelos durch die Luft zu gleiten und dabei einen atemberaubenden Ausblick auf die Welt werfen zu können, hat auch heute noch nichts von seiner Faszination verloren.

Schriftgröße einstellen

Ottensteiner Hochebene feiert Rapsblütenfest

Im Frühling zeigt sich die Natur von ihrer farbenprächtigen Seite. Sattgrüne Wiesen und Wälder, braune Äcker, bunte Blüten, blauer Himmel und weiße Wolken prägen das Landschaftsbild. Für eine kurze Zeit gesellt sich noch eine weitere Farbe dazu. Denn wenn der Raps in seine Blütezeit kommt, taucht er für einige wenige Wochen ganze Landschaftsstriche in eine leuchtend goldgelbe Farbe.

Schriftgröße einstellen

Bestandserfasser-Seminar schult Teilnehmer in Analyse von Wanderwegen

Wanderwege gibt es viele. Lange, kurze, naturnahe, thematisch ausgerichtete – um nur einige Beispiele zu nennen.
Doch Wanderweg ist eben nicht gleich Wanderweg. Denn um wirklich mit Vergnügen auf Schusters Rappen durch die Landschaft zu spazieren, sollten die Wege gewisse Kriterien erfüllen.
Doch wie sollte der ideale Weg für ungetrübten Wanderspaß eigentlich aussehen? Und welche Merkmale muss er erfüllen, damit er gar ein Gütesiegel für besondere Qualität erhalten kann?

Schriftgröße einstellen

Welche Geheimnisse das Hochmoor Mecklenbruch bewahrt, erfahren Sie bei einer geführten Wanderung.
Moore üben seit Jahrhunderten eine große Faszination auf die Menschheit aus. Zahlreiche Mythen, Legenden und Sagen ranken sich um die sumpfigen Landschaften, die in alten Geschichten vor allem als unheimliche und menschenfeindliche Gefilde beschrieben werden.

Schriftgröße einstellen

Geschäftsjahr 2015 war für die Solling-Vogler-Region überaus erfolgreich / Neue Vorstandsmitglieder gewählt